Lungenklinik Lostau

Lungenklinik Lostau

Am Ortsrand von Lostau, direkt an der Landstraße 1215 in Richtung Hohenwarthe und Autobahn, liegt einer der sozialen und wirtschaftlichen Schwerpunkte der Gemeinde: die Lungenklinik. Hier werden Menschen aus dem nördlichen Sachsen-Anhalt und angrenzenden Gebieten untersucht und behandelt, die an Erkrankungen der Atmungsorgane leiden. Dazu gehören insbesondere das Asthma bronchiale, die chronische Bronchitis, die Lungentumore, die Tuberkulose, die Pneumonien, die Lungengerüstprozesse und die berufs- und umweltbedingten Lungenerkrankungen.

Neben den traditionellen ärztlichen und medizinischtechnischen Verfahren der Diagnostik und Therapie, wie sie auch in einem Allgemeinkrankenhaus angewendet werden, verfügt diese Fachklinik über solche Spezialeinrichtungen , wie die Bronchologie (bei Bedarf mit Lasertherapie), die Thoraxchirurgie, das Allergologische Labor, das Lungenfunktionslabor, das Mikrobiologische Labor, das Schlaflabor, die Pneumologische und die Thoraxchirurgische Intensivtherapie sowie die Physiotherapie. Das Krankenhaus hat eine Kapazität von 160 Betten – über 5.000 Patienten werden hier jährlich stationär betreut.

Die Lungenklinik steht in der Trägerschaft der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg. Sie wird in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH geführt. Mit seinen rund 250 Mitarbeitern ist die der größte Arbeitgeber innerhalb der Gemeinde. Dieser Umstand – und auch das große, öffentlich zugängliche Parkgelände mit einem kleinen Tiergehege – machen die zusätzliche regionale Bedeutung dieser Gesundheitseinrichtung aus.