Vereine in Hohenwarthe

Blaskapelle

Vorsitzende(r) Klaus-Dieter Lesiczok
Gründungsdatum 1966
Mitgliederanzahl 11

Allgemeine Informationen

Nach dem 1. Mai 1966 gründete sich mit 20 Mitgliedern die Schalmeienkapelle. Erster Übungsleiter war Günter Grahn. Ab 1967 übernahm der gelernte Musiker  Walter Wulkau aus Hohenwarthe die Leitung. Er bestand von Anfang an darauf, dass nach Noten und nicht nach Zahlen gespielt wurde. Am 1. Mai 1969 trat die Kapelle nicht nur mit Schalmeien und Marschmusik, sondern auch mit Tanzmusik auf. Unter dem Namen "Elbröwer" waren sie über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. 1970 konnte der Musikfreund und Berufsmusiker Erich Hoffmann als musikalischer Leiter gewonnen werden. Im Jahr 1970 kamen 10 Jugendliche dazu, deren Anleitung Walter Wulkau übernahm. Auch Reinhold Lesiczok kümmerte sich um den Nachwuchs. Aus dieser Jugendgruppe konnten drei Musiker in die Kapelle übernommen werden.

Seit 1991 sind die Hohenwarther "Weinbergmusikanten" Mitglied im SV "Eintracht" Hohenwarthe.  Im Jahre 1996 übernimmt Klaus-Dieter Lesiczok die organisatorische Leitung. Von den Gründungsmitglieder sind im Jahr 2006 Edmund Neumann und Dieter Funke noch mit dabei. 

Aus dem Vereinsleben

Damit die Kapelle ständig bereit ist, wird regelmäßig einmal in der Woche (Donnerstags) geprobt. 

Im Gemeindeverband aber auch in anderen Ortschaften spielt die Blaskapelle zu Fackelumzügen und Tanzveranstaltungen. Zu verschiedenen Anlässen werden Platzkonzerte durchgeführt. Gern spielen die Musikanten auch zu privaten Höhepunkten und Anlässen. Schön ist es dann für die Kapelle, wenn der Applaus des Publikums sie belohnt. Was zur Sorge Anlass gibt, ist der fehlende Nachwuchs, ohne den das Bestehen der Blaskapelle in den folgenden Jahren nicht gewährleistet ist.  Natürlich sind die Musiker dadurch nicht unterzukriegen. 

zurück zur Übersicht