100 Jahre Gartenstadt Möser

Veröffentlicht am 02.10.2015, 06:51

100 Jahre Gartenstadt Möser

100 Jahre Gartenstadt Möser

Eine lange Vorbereitungszeit, Schaffung eines finanziellen Hintergrundes und vor allem ganz viel Engagement von Bürgerinnen und Bürgern aus und um Möser waren von Nöten, um am 3. Oktober dem Publikum eine ganz tolle Ausstellung und ein gut gefülltes Rahmenprogramm zu zeigen.

Zur Eröffnung der durch den Heimatverein der „Gartenstadt“ Möser e.V. unter wissenschaftlicher Betreuung gestalteten interessanten Plakatausstellung „Die Freuden sind größer durch Wohnen in Möser!“ - 100 Jahre Gartenstadt, werden die Bürgerinnen und Bürger ab 10.30 Uhr zu einer feierlichen Festveranstaltung in das Bürgerzentrum Möser, Rudolf-Breitscheid-Weg 24, herzlich eingeladen.

In Gedenken an die Begründer der „Gartenstadt“ Möser beginnt die Festveranstaltung um 10.30 Uhr mit der Enthüllung des neuen Namensschildes „Hahloplatz“ am Bahnhof, Ecke Rudolf-Breitscheid-Weg. Anschließend werden alle Gäste in das Bürgerzentrum gebeten.

Für viele ist der Begriff „Gartenstadt“  immer noch verbunden mit der Tatsache, es gibt dort viele Gärten, es ist eine landschaftliche gärtnerisch geprägte Gegend und es stehen Bäume in Hülle und Fülle. Aber dem ist nicht ganz so. Und dies soll mit der Ausstellung auch ein wenig aufgeklärt und vor allem aber auch die Geschichte der Entwicklung der Gartenstadt unter Mitwirkung Friedrich Wilhelm Hahlos und seiner Familie näher gebracht werden.

Für das leibliche Wohl wird auf dem Vorplatz des Bürgerzentrums Möser gesorgt.

Rahmenprogramm zur Ausstellung

Kunst vor Ort

Da eines der Ziele des Heimatvereins der „Gartenstadt“ Möser e.V. die Förderung der Kunst im Ort ist, möchten wir den Rahmen der Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der „Gartenstadt“ nutzen und unter dem Motto „Kunst vor Ort“ zwei hier ansässige Kunstschaffende vorstellen und ihnen Raum zur Präsentation ihrer Werke bieten.

03. bis 17. Oktober 2015, Bürgerzentrum Möser Barbara Walk, Hobbykünstlerin aus Möser, wird während der Standzeit der Ausstellung im Bürgerzentrum Möser diese mit kleinen Bildern und Scherenschnitten künstlerisch bereichern.

03. und 04. Oktober 2015, 14.00 bis 18.00 Uhr, Rudolf-Breitscheid-Weg 15 Dass ein Garten auch mehr bieten kann, als eine Blumen- und Pflanzenpracht allein, zeigt der Künstler Heinz Israel im Rahmen des „Offenen Gartens und Ateliers“. Zudem werden einige seiner Werke auch am Eröffnungstag im Bürgerzentrum zu sehen sein.

Gesprächsabende im Bürgerzentrum Möser

Inhaltlich vertiefend begleitet wird die Ausstellung durch vier Gesprächsabende, welche im Bürgerzentrum Möser stattfinden. Hierbei sollen die circa 30 Minuten dauernden Vorträge Anreiz zu einem offenen Gespräch zu den verschiedenen Themenbereichen bieten.

Zurück zur Artikelübersicht