Aufruf zum Tag der Nachbarn

Veröffentlicht am 23.04.2019, 09:52

Aufruf zum Tag der Nachbarn

Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland wünscht sich besseren Kontakt zu ihren Nachbar*innen – im Westen wie im Osten, in Großstädten wie in Dörfern und unabhängig von Alter, Geschlecht und Bildungsstand. Dies ergab eine aktuelle, repräsentative Umfrage von infratest dimap im Auftrag der nebenan.de Stiftung.

Deshalb unterstützen wir mit dem Tag der Nachbarn bundesweit Städte und Gemeinden darin, den nachbarschaftlichen Austausch in ihrer Kommune zu verbessern. Bürger*innen, Vereine, Kitas, Schulen, Mehrgenerationenhäuser, Glaubensgemeinschaften oder Cafés organisieren dafür am 24. Mai große und kleine Nachbarschaftsfeste im ganzen Land, um aus Fremden Nachbar*innen zu machen. Bereits im letzten Jahr wurde der Aktionstag mit über 1.000 Festen in Deutschlands Nachbarschaften gefeiert und zahlreiche Städte und Gemeinden haben sich angeschlossen.

Nutzen auch Sie den Aktionstag, um ihre Bürger*innen in Möser zum gemeinsamen Feiern ihrer Nachbarschaft einzuladen. Wir unterstützen Sie hierbei kostenlos und unkompliziert, sodass für Ihre Verwaltung kaum Aufwand anfällt. Wir liefern nicht nur Anlass und Konzept, sondern auch die komplette operative Umsetzung (vom Plakat über Textvorlagen und Bilder für Ihre Kommunikation bis hin zum Festbesuch). Alle Informationen und Materialien zum Download finden Sie unter www.tagdernachbarn.de/de/tipps/als-kommune-mitmachen. Alle Bürger*innen und Institutionen, die ein Fest auf www.tagdernachbarn.de anmelden, erhalten von uns zudem eine kostenlose Mitmach-Box mit allem, was es für ein Fest braucht.

Werden Sie die nachbarschaftlichste Stadt Deutschlands und erhalten Sie landesweite Sichtbarkeit. Die drei Städte/Gemeinden, in denen am Tag der Nachbarn die meisten Nachbarschaftsfeste im Verhältnis zur Einwohnerzahl stattfinden, werden in einer großen Anzeige in der führenden Wochenzeitung DIE ZEIT prominent vorgestellt. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, für Ihr Engagement auch bundesweit Anerkennung zu erhalten.

Lassen Sie uns gemeinsam in diesem Jahr noch mehr Nachbar*innen zum Mitmachen anregen und so den lokalen Zusammenhalt stärken – deutschlandweit und in Ihrer Stadt.

Zurück zur Artikelübersicht