Ausstellung mit historischen medizinischen Geräten

Veröffentlicht am 10.10.2015, 12:27

Ausstellung mit historischen medizinischen Geräten

Eine Ausstellung von historischen medizinischen Geräten und Instrumenten kann momentan in der Lungenklinik Lostau besichtigt werden. Die Sammlung der vorhandenen Gegenstände aus dem medizinischen Alltag seit 1902 ist in drei Räumen ausgestellt und lässt Eindrücke zu Behandlungen und Diagnose von typischen Lungenkrankheiten zu. Zur Eröffnung der Ausstellung, die sich in einem Quergebäude zwischen dem Saal und der Verwaltung befindet waren viele Gäste, darunter auch der Ortsbürgermeister der Ortschaft Lostau gekommen. Sie alle erhielten durch eine Fotopräsentation einen Einblick in die Entwicklung des Fachkrankenhauses Lostau von seiner Gründung 1902 bis heute. Darüber hinaus erfuhren sie viele interessante Details der letzten Jahrzehnte. So wurde erklärte, dass es um die Jahrhundertwende zum 20.Jahrhundert jährlich 1000 Tuberkulosefälle in Magdeburg gab. Mehr als Isolation, frische Luft und gutes Essen gab es allerdings damals als Behandlungsmethode nicht. Die Errichtung des Fachkrankenhauses in Lostau war also nur ein konsequenter Schritt zur Heilung und Behandlung dieser damals typischen Lungenkrankheit. Wie sehr das Fachkrankenhaus gebraucht wurde und wie stark seine Modernisierung bis in die heutige Zeit anhält zeigte auch das Beispiel des ersten Röntgenapparates der in der Lungenklinik, nur zwölf Jahre nachdem Dr. Wilhelm Conrad Röntgen die gleichnamige Strahlung entdeckt hatte, in Betrieb ging. So zog sich die stete Modernisierung wie ein roter Faden durch die Jahrzehnte und machte auch bei den Medikamenten nicht halt, die zunächst nur die Symptome behandelten und heute als moderne Heilungsmittel verwendet werden können. Auch während der Zeit der Deutschen Demokratischen Republik hielt diese Modernisierung an. Zimmer wurden neu Eingerichtet und Anbauten erfolgen. Ein Film auf einem alten Filmprojektor der bisher nur wenigen bekannt war, zeigte dann noch einmal eindrucksvoll die Behandlungsmethoden in den 1960er Jahren. Kurz danach durften sich die Gäste die neue Ausstellung ansehen. Wer sich ebenfalls einmal die technische Entwicklung im Bereich der Lungenmedizin ansehen möchte kann dies immer mittwochs in der Zeit von 14.30 Uhr  bis 16.00 Uhr tun.

Ein alter Filmprojekte machte einen besondern Einblick möglich      Die ärtztlichen Leiter der letzten 113 Jahre      medizinisches Gerät in der Ausstellung

Zurück zur Artikelübersicht