Baum mit Einschülern gepflanzt

Veröffentlicht am 02.09.2022, 08:36

Gemeinsam mit den Erstklässlern der Grundschule Möser hat Gemeindebürgermeister Bernd Köppen in dieser Woche den "Baum der Erinnerung" gepflanzt. Er soll, so Köppen, die Kinder an ihre Wurzeln in Möser erinnern. Einige der 112 Erstklässler aus fünf ersten Klassen durften beim Anhäufeln der Erde und beim Angießen helfen.

Gepflanzt wurde der Baum des Jahres 2022, eine Rotbuche. Die Rotbuche verdankt ihren Namen nicht der Färbung ihrer Blätter, sondern dem leicht rötlichen Holz. Sie ist der häufigste Laubbaum im heimischen Wald und erreicht eine Höhe von bis zu 45 Metern. Die Buche ist durchaus fähig ist mit Klimaveränderungen umzugehen, wie sie in jüngster Zeit mit Trockenheit und Unwettern zu erleben sind. 

Zurück zur Artikelübersicht