Bürger, meldet Euch zur Wasserwehr!

Veröffentlicht am 16.07.2013, 15:00

Bernd Köppen führte aus, dass die Ereignisse des Hochwassers hätten bewiesen, wie wichtig die Arbeit zum Beispiel der Deichläufer ist, die in diesen Tage rund um die Uhr im Einsatz waren, um die Wasserschutzanlagen zu kontrollieren.
Gerade diese Überprüfungen und Kontrollgänge helfen entscheidend mit,  größere Schäden zu vermeiden.
Die Arbeit der Deichläufer ist weder gefährlich noch körperlich besonders anstrengend, machte Bernd Köppen deutlich und wies darauf hin, dass man einigermaßen gut zu Fuß sein sollte.
Aus Mangel an Wasserwehrkräften musste die Gemeinde während des Hochwassers  auch Mitarbeiter der Verwaltung als Deichwachen einsetzen. Ihre Arbeit sei deshalb liegengeblieben und müsse nachgeholt werden. Auch die vielen Überstunden müssen nun sukzessive abgebaut werden, so dass Engpässe in der allgemeinen Verwaltungsarbeit nicht ausgeschlossen werden können.
Wichtig: Wer Mitglied der Wasserwehr werden will, möchte sich bitte bei der Gemeindeverwaltung melden.

Zurück zur Artikelübersicht