Bürgermeister Bernd Köppen zur geplanten Leitbild-Entwicklung

Veröffentlicht am 11.12.2014, 09:22

Bürgermeister Bernd Köppen zur geplanten Leitbild-Entwicklung

Entwicklung des Demografischen Leitbildes 2025 für die Gemeinde Möser

Seit dem 1. Januar 2010 besteht die Einheitsgemeinde Möser, nunmehr aus 6 Orts­teilen, die vorher der Verwaltungsgemeinschaften Biederitz – Möser zuge­ordnet waren. Die Einheitsgemeinde hat mit 103 EW/km² eine noch relativ hohe Einwoh­nerdichte. Die Bevölkerungszahl in der Gemeinde ist aufgrund des steten Zuzugs in den letzten Jahren weitestgehend unverändert geblieben. Das attraktive Wohnumfeld, die Nähe zur Landeshauptstadt Magdeburg,  sowie die relativ gute Infrastruktur lassen auch zukünftig eine konstante Bevölkerungszahl in der Gemeinde Möser erwarten.
Aus den vorliegenden demografischen Daten geht jedoch bereits jetzt hervor, dass auch innerhalb der Gemeinde Möser in den nächsten Jahren große Verschiebungen der Altersstrukturen zu erwar­ten sind. Im Jahr 2025 werden bis zu 45 % der Einwohner der Gemeinde Möser zur Altersgruppe der über 60-Jährigen angehören. Gerade aus der aktuell über­proportional stark vertretenen Altersgruppe der 50-64 Jährigen ist noch ein Schub innerhalb der nächsten zehn Jahre zu erwarten. Auf die veränderten Anforderungen an die  Daseinsvorsorge muss sich auch die Gemeinde Möser neu einstellen und mit eigenen Konzepten und Ideen vorsorgen.
Mit der neuen Dimension als Einheitsgemeinde und den bevorstehenden demografischen Herausforderungen bedarf es der Erarbeitung eines gezielten Leitbildes als Grundlage und Voraussetzung für die Ableitung von Strategien und Maßnahmen zur Beglei­tung des demografischen Wandels. Für die Erarbeitung wurden der Einheitsgemeinde Möser durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt Fördermittel bewilligt. Diese fördert das Projekt mit 80 Prozent im Förderprogramm `Demografie-Wandel gestalten´.
Ein wesentlicher Ansatz der Leitbildent­wicklung ist neben einer vorangehenden gründlichen Erfassung und Auswertung aller die Gemeinde betreffenden Daten und Informationen der öffentlich angelegte Ent­wicklungsprozess zu diesem Projekt. Mit Hilfe unterschiedlichster Beteiligungsformate soll die Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisiert und in die Arbeit am Leitbild einbezogen werden. Aus diesem moderierten Prozess können dann konkrete Handlungsstrategien und Zielver­einbarungen für die zukünftige Gemeindeentwicklung abgeleitet werden.
Umfangreiche Beteili­gungsformate, wie öffentliche Diskussionsrunden, Zukunftsworkshops und die Etablierung eines dauerhaften `Demografiebeirats´ auf gemeindlicher Ebene sollen Ihnen, den Bürgern, Gelegenheit bieten, sich aktiv an der Leitbildentwicklung zu beteiligen.
Der diskursive Ansatz der Leitbildentwicklung soll zudem die Öffentlichkeit auch zu mehr  eigenverantwortlichen Initiativen anregen. Es werden dabei ebenso ganz konkrete Umsetzungsideen, zum Beispiel zur Sicherung der Daseinsvorsorge in der Gemeinde im Mittelpunkt stehen.
Aktuell werden durch das beauftragte Büro Brinkhoff aus Magdeburg eine Vielzahl an Daten für eine erste Situationsbestimmung erfasst.
Die Bürgerbeteiligung wird schon im Januar 2015 mit der Verteilung eines Fragebogens an die Haushalte starten. Dieser wird  auch als Online-Dokument auf der Gemeindewebseite abrufbar sein. Die Teilnahme ist freiwillig, dennoch laden wir Sie unbedingt zum Mitmachen ein! Aus Ihren Antworten und Bewertungen soll ein erstes Meinungsbild gewonnen werden. Gleichzeitig können sich daraus erste konkrete Potential- und Problemfelder abzeichnen.
Im Frühjahr 2015 wird es eine erste öffentliche Präsentation der vorzeitigen Analyseergebnisse geben. Geplant ist, dass in dieser Veranstaltung die Bürger im Gespräch mit den Planern ihre Wünsche, Ideen und Erwartungen in einem werkstattähnlichen Kontext zum Ausdruck bringen können.
Über die kommenden Termine und aktuellen Planungsstände werden Sie sowohl im Internet auf der Gemeindewebseite, wie auch über den erscheinenden Möserkurier rechtzeitig informiert.
Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen vorab ein schönes Weihnachtsfest und einen vergnüglichen Jahreswechsel!
Bernd Köppen, Bürgermeister 

Zurück zur Artikelübersicht