Bürgermeister in der Jury

Veröffentlicht am 06.05.2019, 09:52

Einigen Schülern merkte man die Aufregung über die Teilnahme am Schul-Finale des Lesewettbewerbs gleich, andere schienen völlig entspannt. Die Mädchen und Jungen mussten jeweils einen bekannten und einen unbekannten Text vorlesen. Dazu hatte jedes der Kinder sein Lieblingsbuch dabei, bevor es an "Vorstadtkrokodile 2: Die coolste Bande ist zurück" ging.

Bei der Bewertung achtete die Jury aus Lehrern, Freiwilligen und Schülern nicht nur auf das Lesetempo und die Betonung, auch die Lautstärke und die Beachtung der Satzzeichen spielten bei der Bewertung eine Rolle. Mit Zahlen zwischen eins und sechs bewerteten die Jurymitglieder die Leseleistungen, je höher die Zahl, desto höher war die Bewertung.

Die meisten Punkte beim Vorlesen bekam am Ende Frida Fröhlich. Emma Beneckendorf und Carlotta Brune landeten auf den Plätzen zwei und drei. Alle Teilnehmer bekamen einen kleinen Preis und eine Teilnahmeurkunde. Bürgermeister Bernd Köppen resümiert: "Alle Kinder haben sich große Mühe gegeben, einige waren aber schon sehr beeindruckend." Er spendierte den drei Gewinnerinnen Büchergutscheine.

Zurück zur Artikelübersicht