Dank den Wahlhelfern

Veröffentlicht am 25.09.2017, 07:13

Dank den Wahlhelfern

Schnell waren sie gefunden, die freiwilligen Wahlhelfer, die mit ihrer Zeit und Kraft für einen reibungslosen Ablauf der Bundestagswahl 2017 in unserer Gemeinde gesorgt haben. Von 8 Uhr bis 18 Uhr waren die Wahllokale in allen sechs Ortschaften unserer Gemeinde geöffnet. Hier saßen die Wahlhelfer, notierten Wähler und gaben Stimmzettel aus. Doch mit dem Schließen der Wahllokale war die Arbeit der Wahlhelfer noch nicht beendet. Ebenso wichtig wie die Durchführung der Wahl und die Wahl selbst, war auch die anschließende Auszählung der abgegebenen Stimmen. Auch hier waren es wieder die freiwilligen Wahlhelfer, die teils bis spät in die Nacht hinein aktiv waren, um die Ergebnisse an die Wahlleiter weiterzugeben.

Das demokratische Recht der Wahl ist erst nutzbar, weil es Menschen gibt, die sich für das Wahlsystem einsetzen. Dafür sage ich als Gemeindebürgermeister, Danke! Danke für ihre Zeit und die Bereitschaft die Demokratie zu stärken.

Was die Ergebnisse der Bundestagswahl anbelangt, gibt es viele Ansichten. Die einen Jubeln, die anderen müssen das Ergebnis erst noch verarbeiten. Doch die Vertreter der einzelnen Parteien, die in den nächsten vier Jahren uns alle im 19. Bundestag vertreten werden, haben einen Auftrag erhalten. Demokratie bedeutete Pluralität in alle Extreme. Eines jedoch hat sich gezeigt. Mit einer Wahlbeteiligung von mehr als 76,5 Prozent haben wieder mehr Bürger unseres Landes das Recht zur Mitbestimmung genutzt. Das ist ein positives Signal. Für alles andere sind nun die Damen und Herren im Bundestag zuständig.

Die Ergebnisse der Bundestagswahl finden sie unter: https://bundestagswahl-2017.com/ergebnis/

Wie in unserem Landkreis gewählt wurde, zeigen die Grafiken und Tabellen auf der Seite des Bundeswahlleiters. https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/ergebnisse/bund-99/land-15/wahlkreis-67.html

Zurück zur Artikelübersicht