Eine Konferenz für die Demokratie

Veröffentlicht am 20.06.2022, 09:06

Für Millionen von Menschen auf der Welt ist Krieg keine Vorstellung, sondern bittere Realität. Auch im Jerichower Land herrschte bereits Krieg in all seinen Facetten. Menschen zogen in Kriege und brachten deren Folgen in die Heimat. Dort gerieten Versuche von demokratischer Zivilgesellschaft und Opposition zur Kriegstreiberei massiv unter Druck.

Biographie und literarisches Schaffen von Otto Bernhard Wendler und Edlef Köppen als herausragende Kulturschaffende sind in besonderem Maße von diesen Erfahrungen geprägt. Die Teilnehmenden der Demokratiekonferenz wollen schauen, welche Perspektiven sie auf Gesellschaft und Region in verschiedenen Zeiten von Krieg und Frieden hatten und welche Anknüpfungspunkte ihr Schaffen zu Themen wie Demokratie und gesellschaftliches Leben heute noch bietet.

Beginn ist am 28. Juni um 15 Uhr. Einen kostenlosen Bus-Shuttle gibt es um 13.45 Uhr vom Busbahnhof Burg , um 14.15 Uhr an der Haltestelle Geschwister-Scholl-Straße in Genthin. Ankunft am Kloster ist geplant um 14.45 Uhr. 

Anmeldung unter Anmeldung: Demokratiekonferenz@awo-sachsenanhalt.de oder Telefon  039288/9775726. 

Zurück zur Artikelübersicht