Entsorgung von gelben Säcken eingestellt

Veröffentlicht am 29.01.2016, 15:46

Entsorgung von gelben Säcken eingestellt

Wie die Abfallwirtschaftsgesellschaft Jerichower Landes (AJL) mitteilt, wird eine Entsorgung von gelben oder andersfarbigen transparenten Säcken, welche neben den gelben 240-Liter Gefäßen abgestellt werden, ab dem 01.02.2016 nicht mehr durchgeführt.
Die AJL begründet diesen Schritt mit einer unzureichenden vertraglichen Übereinkunft zwischen ihr und dem Dualen System Deutschland als Auftraggeberin.
Die bestehenden vertraglichen Vereinbarungen sehen eine zusätzliche Entsorgung von gelben, oder andersfarbigen transparenten Säcken außerhalb der Füllbehälter nicht vor. Nach der 2014 eingeräumten Übergangsfrist von acht Wochen habe die AJL die Entsorgung von gelben und andersfarbigen transparente Säcken aus Kulanz bisher weiterbetrieben. Dies wird nun zum 31.01.2016 eingestellt.
Für die Entsorgung von Verpackungen des Dualen Systems dürfen Bürger*innen auch kostenfrei mehrere 240-Liter Gefäße bei der AJL beantragen.

Ebenfalls stehen weiterhin die Kleinannahmestellen im Landkreis für die Entsorgung von gelben oder andersfarbigen transparenten Säcken zur Verfügung.
Wie es von Seiten der AJL weiter heißt, habe sich seit Einführung der gelben 240-Liter Gefäße die durchschnittliche Entsorgungsmenge auf 43 Kilogramm pro Einwohner erhöht und liege damit über dem Landesdurchschnitt. Die Auftraggeberin, das Duale System Deutschland, befürchtet eine Falschbefüllung ihrer bereitgestellten 240-Liter-Gefäße mit Restmüll und eine Entsorgung des Verpackungsmaterials mittels gelber oder andersfarbiger transparenter Säcke, daher würde die AJL gebeten, die Entsorgung von gelben oder andersfarbigen transparenten Säcken einzustellen.

Für Rückfragen steht von Seiten der AJL Herr Könnig oder Frau Bohnenstein unter den Rufnummern
039224/943-21 und 039224/943-22 zur Verfügung.

Die Gemeinde Möser weist deshalb alle Bürger*innen darauf hin, keine gelben oder andersfarbigen transparenten Säcke mehr zur vierwöchigen Abholung der gelben 240-Liter-Gefäße auf die Straße zu stellen.

Zurück zur Artikelübersicht