Förderung für Kultureinrichtungen

Veröffentlicht am 23.07.2020, 19:31

1. ,,KULTURLICHTER - Deutscher Preis für kulturelle Bildung"

rau Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Kulturstiftung der Länder haben einen neuen Preis für digitale kulturelle Bildung ins Leben gerufen. Ziel ist es, mit der Auszeich­nung „KULTURLICHTER - Deutscher Preis für kulturelle Bildung" die Umsetzung erfolg­versprechender Konzepte auf diesem Gebiet zu fördern. Der Preis soll zudem den Austausch und den Wissenstransfer im Bereich kulturelle Vermittlung verstärken.
Am Wettbewerb können alle gemeinnützigen Kultureinrichtungen und -initiativen aus den Bereichen Musik, Theater, bildende, darstellende und angewandte Kunst, Literatur, Soziokul­tur, Film, Medien, Digitales und verwandte Formen sowie kulturgutbewahrende Einrichtun­gen und Körperschaften des öffentlichen Rechts teilnehmen.
Privatpersonen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Voraussetzung ist, dass sichjede Ein­richtung oder Initiative mit einem konkreten Projekt bewirbt, wobei je Träger pro Jahr nur ein Projekt zugelassen wird. Es kann entweder als Konzept vorliegen oder sich bereits in der Um­setzung befinden, muss die Effekte und Wirkungen bei den Zielgruppen plausibel belegen o­der in Aussicht stellen können. Als Kooperationspartner können Einrichtungen der kulturellen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung wie auch Bildungseinrichtungen mitwirken.

Im Rahmen des Wettbewerbs werden drei Auszeichnungen vergeben:
•    Der Preis des Bundes zeichnet ein Projekt aus, das bundesweit adaptiert werden kann. Diese Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert.
•    Der Preis der Länder würdigt ein Projekt, das regional oder interregional übertragen werden kann. Diese Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert.
•    Hinzu kommt ein undatierter Publikumspreis.

Die Bewerbungsphase beginnt am 3. August 2020. Weitere Informationen zu den Teilnahme­bedingungen finden sich unter: www.kulturlichter-preis.de. Wettbewerbsbeiträge können aus­schließlich über das Online-Formular auf der genannten Website eingereicht werden.

2. ,,NEUSTART KULTUR - Soziokultur
Der Fonds Soziokultur fördert, vorbehaltlich der Bewilligung der Finanzmittel, aus Mitteln des Programms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, BKM, mit insgesamt 10 Millionen Euro in den Jahren 2020/21 partizipative Kultur­projekte. Bis September 2021 können Projekte in ganz Deutschland mit einer Maximalsumme von i.d.R. 30.000 € und mit bis zu 80% des Gesamtbudgets gefördert werden. Die Antrag­stellung ist voraussichtlich ab Mitte August 2020 über das Online-Portal des Fonds Soziokul­tur möglich.

Als Teil des großen Corona-Hilfsprogramms NEUSTART KULTUR unterstützt die Beauf­tragte der Bundesregierung für Kultur und Medien mit insgesamt bis zu 50 Mio. Euro die sechs Bundeskulturfonds. Finanziell gestärkt werden damit die Stiftung Kunstfonds, der Deut­sche Literaturfonds e.V., der Fonds Darstellende Künste e.V., der Fonds Soziokultur e.V., der Deutsche Übersetzerfonds e.V. und der Musikfonds e.V.

Das Sonderprogramm des Fonds Soziokultur e.V. fördert Projekte von Einrichtungen bzw. Trägem der kulturellen Bildung und Medienbildung, der Soziokultur und Kulturarbeit bei der krisenbedingten Neuausrichtung und Stärkung ihrer Arbeit im Schnittfeld von Kunst und Ge­sellschaft. In zusätzlichen und zeitlich versetzten Programmen sind offene sowie themenge­bundene Ausschreibungen geplant. Mitte August 2020 soll der Auftakt, ohne Themenbin­dung, gemacht werden.
Geplante Themenschwerpunkte sind Netzwerke und Neue Schnittstellen, Kinder und Jugend­liche als Ko-Produzent*innen, Diversität und Inklusion sowie Digitalität und Soziokultur

Zur Unterstützung und Verbreitung guter Praxis soziokultureller Arbeit wird es eine Beglei­tung für beispielhafte Projektträger geben. Ziel ist es, zur Stärkung des Sektors beizutragen und die Netzwerke und Beziehungen zwischen Gesellschaft und Kultur zu fördern. Dieses Be­gleitprogramm, das von einer Gruppe deutscher und internationaler Expert*innen geleitet wird, bietet Unterstützung in drei Bereichen Digitalisierung, Entwicklung innovativer Pro­gramme und neue Modelle der Zusammenarbeit mit freien Künstler*innen und Kulturpäda­gog*innen.
Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.fonds-soziokultur.de/foerderung/foerder­programme/ sonderprogramm-neustart-kultur.html
Für Fragen steht Ihnen der Fonds Soziokultur zur Verfügung unter:
•    Weberstr. 59 a, 53113 Bonn
•    E-Mail: info@fonds-soziokultur.de
•    Telefon: 0228 97 14 47 90
•    Fax: 0228 97 14 47 99

Zurück zur Artikelübersicht