Für Kinderhospiz gespielt

Veröffentlicht am 30.05.2017, 08:03

Für Kinderhospiz gespielt

Kicken für den guten Zweck lautete das Motto des 6. Benefiz-Fußballturniers des Ballspielvereins Lostau e.V. (BSV). Einmal mehr sammelten die Fußballer Geld für das Kinderhospiz der Pfeiferschen Stiftungen in Magdeburg. Dafür gingen Sie schon vor dem Anpfiff auf Spendenjagd und konnten zwei örtliche Firmen gewinnen, die das Projekt unterstützten. So kamen, noch bevor die Fußballschuhe zugeschnürrt waren rund 700 Euro zusammen. Den entsprechenden Spendenscheck überreichte der Verein während einer Spielpause, gemeinsam mit den Sponsoren, an das Kinderhospiz. Aber auch während des Turniers, bei dem traditionell Mannschaften des Innenministeriums Sachsen-Anhalt, des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen, der Allgemeinden Ortskrankenkassen, der Pfeiferschen Stiftung und des BSV starteten, konnte fleißig weiter gespendet werden. Auch hier wurde das Schwein noch einmal richtig gefüttert. Am Ende ging es gar nicht so sehr darum, wer nun den Sieg im Turnier davon trug. Viel wichtiger war für alle Akteure den Kindern und Eltern im Hospiz eine gute Zeit zu bescheren. Dafür lies sich auch der Landrat Steffen Burchardt gern einspannen. Als leidenschaftlicher Fußballer war er in der Halle zwar nicht auf gewohntem Feld, dennoch konnte er seine Mitspieler, mit guten Aktionen, in Szene setzen.

Zurück zur Artikelübersicht