Heimatverein Lostau: Mit dem Rad zum "Kalimandscharo"

Veröffentlicht am 19.04.2012, 08:51

Radeln und Bergführung

Die Fahrradtour beginnt am 5. Mai um 10 Uhr startet am Denkmalplatz in Lostau. Über die Trogbrücke geht es nach Glindenberg und dann weiter Richtung Loitsche. Natürlich werden auf der fahrt mmer wieder Verschnaufpausen eingelegt und in den Elbauen ist ein gemütliches Picknick für alle vorgesehen. 
Am Ziel erwartet die Radler ein Vertreter des Bergmannvereins, der ab 12 Uhr die fast zweistündige Bergführung. Dabei erzählt ein Kali-Kumpel Interessantes und Wissenswertes über den Kali-Abbau.
Ganz wichtig: Für die Besteigung des "Kalimandscharo" sollten festes Schuhwerk und eine Sonnenbrille nicht bergessen werden.
Nach der Führung fahren die Radlerinnen und Radler über  Rogätz mit der Fähre nach Schartau und weiter in Richtung  Lostau. Unterwegs wird noch einmal eine ausgedehnte Rast mit gemütlichem Kaffeetrinken eingelegt.
Übrigens: Wer nicht mit dem Rad fahren will, aber dennoch an der Bergführung teilnehmen möchte, sollte sich um 12 Uhr am Infopunkt des Kali-Bergwerkes in  Loitsche einfinden.
Anmeldungen für die Radtour (aber auch die separate "Monte Kali"-Besteigung) nimmt Vereinsmitglied Hans-Günter Schulze in Lostau unter Tel.  039222-3125 entgegen.  Er beantwortet auch gern alle weiteren Fragen.

Zurück zur Artikelübersicht