Hochwasserschutzmauer wächst

Veröffentlicht am 19.08.2020, 19:23

Die Arbeiten an der Hochwasserschutzmauer in Hohenwarthe gehen planmäßig voran. Nach dem Setzen der Fundamente am Steilufer der Elbe stehen bereits erste Mauerteile, weitere sind eingeschalt und werden kontinuierlich in den kommenden Tagen in Beton gegossen. Bis Ende Dezember soll der Bau abgeschlossen sein.

Die Gemeinde investiert rund 2,5 Millionen Euro (inklusive Fördermittel). Planmäßig sollen 190 Tonnen Stahl, 1050 Kubikmeter Beton und 12500 Kubikmeter Erde verbaut werden. Die Mauer wird 370 Meter lang und schließt an das vorhandene Stück an.

Zurück zur Artikelübersicht