Hohenwarthe lud zum schwimmen ein

Veröffentlicht am 12.07.2015, 10:35

Hohenwarthe lud zum schwimmen ein

Bereits zum 13. Mal lud die Ortschaft Hohenwarthe mutige Schwimmerinnen und Schwimmer zum Elbebaden ein. Mit dabei, wie in den Jahren zuvor, alle Vereine und Kulturgruppen des Ortes, die für ein tolles Rahmenprogramm sorgten.

Mit Singen und Tanzen beginnt der Elbbadetag traditionsgemäß. Doch nicht etwas die Erwachsenen lassen ihre Stimmen erklingen und schwingen das Tanzbein. Es sind die Mädchen und Jungen der Kita "Gänseblümchen" denen dieses Privileg obliegt. Sie eröffneten auch in diesem Jahr den Elbbadetag, der von Ortschaft und Ortsbürgerverein organisiert wurde. An der Elbpromenade konnten deshalb die Besucherinnen und Besucher an den verschieden Ständen der Vereine vorbeischauen, oder sich an einem frischen, selbstgebackenen Stück Kuchen und an der Musik der Weinbergmusikanten erfreuen. Die Kleintierzüchter hatten einige Tiere zum Streicheln mit an die Elbe gebracht, der maritime Stammtisch viele Informationen zum Fluss und zur Seefahrt, die Volkssolidarität bot ihre Tanzgruppe auf und der Ortsbürgerverein bastelte mit den Kleinsten, für die auch eine Hüpfburg bereitstand. Der Höhepunkt aber war das Schwimmen in der Elbe. Drei Frauen und 23 Männer stiegen in diesem Jahr in die beiden Boote, die sie an das andere Elbufer, unter die Autobahnbrücke brachten. Von dort aus starten sie in drei Schwimmgruppen, um dann am Elbstand bei Hohenwarthe von Ortsbürgermeister Peter Bergmann mit einer Teilnehmerurkunde empfangen zu werden. Während Mädchen und Jungen am Elbufer herumplanschten kam auch Walter Iser wieder aus dem Strom. Der 75-jährige war in diesem Jahr der älteste Teilnehmer. Für Peter Bergmann war es indes der letzte Elbbadetag. Frank Winter wird als sein Nachfolger im nächsten Jahr die Aufgabe der Begrüßung aller Schwimmerinnen und Schwimmer, als Ortsbürgermeister von Hohenwarthe, übernehmen. 

Für den Abend lud die Ortschaft  zu einem Tanzball auf der Elbpromenade ein, wo die Teilnehmerinnnen und Teilnehmer kurz vor Mitternacht noch einem Feuerwehr beiwohnen durften.

Entspannen an der Elbpromenade - Elbbadetag 2015     
Die Feuerwehr sorgte für Abkühlung      die Sonne genießen direkt am Fluss
Kuchen vom Ortsbürgerverein     Gemütlichkeit unter dem großen Festzelt    Geschicklichkeit war bei den Anglern gefragt     
zum letzten Mal moderierte Peter Bergmann den Elbbadetag      Eine Urkunde für jede Schwimmerin und jeden Schwimmer    Teilnehmer Oliver Zachert und Andreas Chladek

Zurück zur Artikelübersicht