Lostau: Erster Spatenstich im Baugebiet Grabenbruch

Veröffentlicht am 09.08.2013, 08:24

Immer wieder hatte sich der eigentliche Baustart Anfang Mai verzögert: Zuletzt hatte ein Bewerber für
die Erschließung Beschwerde eingelegt, weil er nicht berücksichtigt worden war. Erst nach einem Gespräch im Landesverwaltungsamt wurde dieser Einspruch zurückgezogen, sodass nun die Erschließungsarbeiten
vom Tief- und Wasserbau Gommern durchgeführt werden. Insgesamt werden auf der Fläche 80 Grundstücke entstehen – mit einem Bauvolumen von gut 1,5 Millionen Euro.
Besonders zu erwähnen ist, dass die Gemeinde Möser als Erschließungsträger auftritt. Um das Bauen für junge Leute in unserer Gemeinde attraktiv zu machen, beschlossen die Gemeinderäte bereits vor Monaten, dies zu fördern, indem beim Erwerb von gemeindeeigenen Grundstücken Zuschüsse gezahlt werden (der Möserkurier berichtete darüber im Mai). So konnte die Familie Rollert einen symbolischen Scheck von
4 000 Euro entgegennehmen – genau den Betrag, um den der Grundstückspreis sinkt.
Mit einem symbolischen Spatenstich durch Bürgermeister Bernd Köppen und dem verantwortlichen Planer, Axel Gehlhaar wurde das Baugelände Grabenbruch offiziell seiner Bestimmung übergeben. Nachdem nun ein Anfang gemacht ist, werden hoffentlich viele Bauinteressierte nachziehen. Um die Vermarktung anzukurbeln, werden unter den ersten zehn Käufern zusätzlich wertvolle Sachpreise (z. B. ein Hauswasseranschluss) verlost.
Also, wenn Sie sich für ein Grundstück und die Förderungen interessieren: Schicken Sie eine Email an info@gemeindemoeser.de, rufen in der Verwaltung
 039222-9080) an oder gehen direkt dorthin.

Zurück zur Artikelübersicht