Maimarkt in der Gartenstraße: Hier kam jeder auf seine Kosten

Veröffentlicht am 03.05.2012, 08:55

 

Ehrungen, Reden und ein buntes Angebot

Langsam schoben sich die vielen hundert Besucherinnen und Besucher bei strahlendem Sonnenschein Richtung Feuerwehrhaus, blieben hier und dort stehen, begutachteten das vielfältige Angebot oder plauschten mit Freunden und Bekannten.
Der beliebte bunte Markt begann mit dem traditionellen Aufstellen des Maibaums (der Kranz wurde von Heinrich Requardt gespendet) durch die Freiwillige Feuerwehr.


Angefeuert von den fröhlichen Hau-ruck-Rufen der  Kinder der Grundschule und des Kindergartens war diese Arbeit schnell erledigt. Nach den Begrüßungsworten von Ortsbürgermeister Michael Bremer und der Vorsitzenden des Heimatvereins, Christiane Fuchs, wurden dann durch den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde, Hartmut Dehne, die Feuerwehrkameraden Enrico Wegener, Christian Böttcher und Denis Streuer für ihre 20-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Außerdem übergab der Referatsleiter im Magdeburger Innenministerium, Lutz-Georg Berkling im Namen von Innenminister Holger Stahlknecht eine Ehrenspange an Ortswehrleiter Bernd Girke.

Hüpfburg, Maltisch und Spritzschlauch

Schon lange vor dem offiziellen Teil schoben sich viele Besucherinnen und Besucher durch die Gartenstraße. Und niemand wurde enttäuscht: Ein prächtiges und vielfältiges Angebot an Pflanzen, allerlei Trödel, Schmuck, Ziegenkäse, Honig, Kaffee und Kuchen und viele andere kulinarische Köstlichkeiten waren entlang der Gartenstraße aufgebaut. Für jeden war etwas dabei. Dazu gab es eine Hüpfburg für Mädchen und Jungen. Die Jugendfeuerwehr hatte ein „Pyramiden-Wegspritzen“ für die Kinder organisiert.

Info-Gespräche zum Nachdenken


Außerdem gab es einen großen Maltisch für die Kleinen und viele andere Spielmöglichkeiten, so dass der Nachwuchs voll auf seine Kosten kam. Aber auch für die Erwachsenen gab es viel zu entdecken: Gespräche mit den Mitgliedern des Heimatvereins (leicht zu erkennen an den neuen T-Shirts und Schürzen) mögen so manchen bewogen haben, sich dort vielleicht künftig zu engagieren. Auch der Informationsausausch mit den Mitgliedern des Förderverins der Freiwilligen Feuerwehr Möser wurde rege genutzt. 

Vorsitzende des Heimatvereins freut sich schon auf den nächsten Markt

Bis weit in den Nachmittag  hinein herrschte reges Treiben in der Gartenstraße: Pflanzen wechselten den Besitzer ("da hinten gibts noch Männertreu"), so manches Bier wurde gezischt, auf die damen wartete leckere Maibowle und überall verkauften Frauen selbstgebackenen Kuchen. Kein Wunder, dass die Vorsitzende des Heimatvereins, Christiane Fuchs eine positive Bilanz zog: "Ich danke allen, die mitgeholfen haben, dass auch dieser Markt so toll von den Besuchern angenommen worden ist. Wir freuen uns auf den zehnten Markt im nächsten Jahr und fangen jetzt schon mit den Vorbereitungen an.... Getreu dem Motto: Nach dem Markt ist vor dem Markt...

 

Zurück zur Artikelübersicht