Ministerin Grimm-Benne schreibt an Eltern

Veröffentlicht am 26.05.2020, 14:14

,,Ein Kita-und Hort-Angebot für alle Kinder" - Von der erweiterten Notbetreuung in den ein­geschränkten Regelbetrieb ab 2. Juni 2020

Liebe Eltern,

In den letzten Wochen erreichten mich sehr viele Anfragen von Ihnen, wann Ihre Kinder wieder die Kitas besuchen können und sich damit die enorme Belastung für Ihre Familien im Spagat zwi­schen Kinderbetreuung und Arbeit wieder mildert.
Nun ist es soweit: nach Pfingsten werden die Kinder wieder ihre Kita besuchen können. Das ist für alle - für Kinder, Eltern, Kitas und Arbeitgeber- ein großer Schritt nach vorn. Diesen Schritt können wir wagen, weil es gelungen ist, in Sachsen-Anhalt die Infektionszahlen sehr stark zu re­duzieren.

Da wir aber Hygiene- und Infektionsschutz weiter zu berücksichtigen haben, wird noch manches anders sein als Sie und Ihre Kinder es aus der Zeit vor der Corona-Pandemie kennen. Die Öff­nung der Kitas wird dann funktionieren, wenn in den Kitas feste Gruppen gebildet werden, die sich möglichst nicht begegnen, Hygieneregeln streng befolgt und die Abstandsgebote bei den El­tern und Erzieherinnen und Erzieher bestmöglich eingehalten werden. Bring - und Abholzeiten der Kinder sind möglichst kurz und Kontakte möglichst reduziert zu halten. Klar ist auch: inner­halb ihrer Gruppen können und müssen die Kinder keinen Abstand untereinander halten. Ganz wichtig ist zudem, den Kitabetrieb aufgrund der geringen Infektionsgefahr so weit es geht nach draußen zu verlagern.

Mit den genannten Hygieneregeln sollen die Einschränkungen möglichst verringert und vor allem die Erzieherinnen und Erzieher geschützt werden, für deren Arbeitsschutz wir alle gemeinsam verantwortlich sind. Gleichzeitig soll verhindert werden, dass durch das Zusammentreffen einer größeren Anzahl von Eltern, Fachkräften und Kindern neue Kontakte und in Folge neue Anste­ckungen entstehen, die nicht mehr alle nachverfolgt werden können.
Während des eingeschränkten Regelbetriebes wird es auch zu Einschränkungen kommen kön­nen, besonders im Falle von personellen Engpässen unter den Erzieherinnen und Erziehern. Bit­te nutzen Sie deshalb zur Entlastung nur die Betreuungszeiten, die Sie unbedingt benötigen und versuchen Sie im Einzelfall, sich anderweitige Lösungen im familiären Umfeld zu organisieren, wenn es zu Einschränkungen bei den Randzeiten kommen sollte.

Das konkrete Konzept von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb ab 2. Juni 2020 können Sie unter folgendem Link nachlesen: https://ms.sachsen­
anhalt.de/aktuelles/news-detail/news/nach-pfingsten-koennen-alle-kinder-wieder-krippe-kita-und­hart-besuchen/

Liebe Eltern,

wir alle wissen, dass wir noch länger unter den Bedingungen des Coronavirus' leben müssen. In den nächsten Wochen steht jede und jeder Einzelne in der Verantwortung, die Hygieneregeln bestmöglich einzuhalten, um unseren Kindern eine Rückkehr zum vertrauten Alltag und zu den die so wichtigen sozialen Kontakten mit Gleichaltrigen zu ermöglichen.
Mir bleibt, Ihnen allen angesichts der zurückliegenden und vor uns liegenden Herausforderungen für Ihre Geduld und Ihren Beitrag zu danken, diese außerordentlich schwierige Lage zu meistern.

Bleiben Sie gesund und behütet!
Mit herzlichen Grüßen

Petra Grimm-Benne

(Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt / Die Ministerin)

Zurück zur Artikelübersicht