Mit Tempo ans Ziel

Veröffentlicht am 01.10.2015, 11:51

Mit Tempo ans Ziel

Sportlich ging es zu am Ilseweg in Möser. Rad an Rad stand dort auf dem großen Parkplatz. Gehalten von Mädchen und Jungen der Grundschule Möser. Sie alle waren gekommen, um sich hier mit ihren Leistungen in Ausdauer, Tempo, Geschicklichkeit und Kraft ein Sportabzeichen zu verdienen. Das Sportabzeichen allein spornte die Grundschülerinnen und Grundschüler gleich doppelt an, hatte doch die Sparkasse versprochen, für jedes erworbene Sportabzeichen der Grundschule, 0,50 Euro zu spenden. Geld, das von den ersten bis zu den vierten Klassen gern genommen wird, steht doch im nächsten etwas Großes auf den Wunschzetteln, sowohl der Kinder, als auch der Lehrerinnen und Lehrer. Drei verschiedene Prüfungen standen nun also am Ilseweg und am Külzauer Weg in Möser auf dem Plan, den sich Ronald Elfert, Sportlehrer an der Grundschule Möser, ausgedacht hatte. Zwei Rundkurse von zehn Kilometer für die Mädchen und Jungen der Geburtenjahrgänge 2004 und 2005, und fünf Kilometer für die Geburtenjahrgänge 2006, 2007 und 2008 erforderten ebenso, wie die 200 Meter Sprintstrecke, den Einsatz der Elternschaft. Mit roten Warnwesten bekleidet bildeten sie die Streckenposten, Zeitnehmer und Ersthelfer. Sie halfen aber auch an der Verpflegungsstation und bei der Organisation der neun Startergruppen. Die Regionalen Bereichsbeamten waren ebenfalls vor Ort, wiesen manch uneinsichtigen Autofahrer in die Situation ein und sorgten für eine ausreichende Verkehrssicherheit. In Sachen Geschicklichkeit hatten die Lehrerinnen und Lehrer einen kleinen Parcours aufgebaut, der von den Mädchen und Jungen mehr als einmal mit Ehrgeiz durchquert wurde. Wie viele Sportabzeichen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Möser nun tatsächlich eingefahren haben, dass konnte Ronald Elfert noch nicht sagen. „Erstmal müssen wir die Zeiten auswerten, das wir bis Dezember erfolgt sein. Erst dann erfolgt die Abgabe beim Deutschen Sportbund. Wir rechnen mit einer Übergabe der erworbenen Sportabzeichen aber im Januar 2016“, so Elfert. 

Auf gehts zur ersten Station, dem 200m-Sprint     
letzte Absprachen werden getroffen Die Eltern werden eingeteilt
Streckenpläne werden ausgegeben Die Gruppen versammeln sich alles geben hieß es auf der 200m-Spintstrecke
Start zum fünf Kilometer Rundkurs und Ankunft nach zehn Kilometern Es gab für alle eine Stärkung

Zurück zur Artikelübersicht