Mit Vereinsvertretern im Gespräch

Veröffentlicht am 08.09.2015, 08:38

Mit Vereinsvertretern im Gespräch

Der Bürgermeister der Ortschaft Hohenwarthe, Frank Winter, lud gestern die Vertreterinnen und Vertreter aller Vereine und Organisationen zu einem Treffen ein, bei dem er sich und seinen Werdegang zunächst vorstellte und dann mit den Anwesenden über die Arbeit in der Ortschaft, untereinander und für die Zukunft sprach.
Wichtig für Winter war zunächst mehr über die Vereinsarbeit im Ort zu erfahren, um so Rückschlüsse auf die Vernetzung der Vereine selbst ziehen zu können. Dabei stellte sich klar heraus, dass die Hohenwarther Vereine und Organisationen bereits eng miteinander arbeiten und sich bei Aktivitäten gegenseitig unterstützen. Terminschwierigkeiten gibt es im Ort seit Jahren nicht, denn alle Vereine und Organisationen würden Terminabsprachen treffen. Dafür konnte sich der Ortsbürgermeister nur bedanken. Winter hatte im Hinterkopf, die Vereinsarbeit gemeindeweit besser zu organisieren, damit Doppel-, Dreifach- oder gar Vierfachveranstaltungen an einem Tag, in der Gemeinde, zukünftig vermieden werden können. Dazu soll es nach dem Wunsch des neuen Ortsoberhauptes zukünftig auch ein Vereinstreffen auf Gemeindeebene geben, das bei der Jahresplanung für alle Vereine behilflich sein soll.
Aber auch Anregungen brachte Frank Winter mit in dieses erste Vereins- und Organisationstreffen. Er fragte speziell den Vertreter des Jugendclubs, ob es eine Möglichkeit gebe, mit Seniorinnen und Senioren in die Nachbarorte zum Einkaufen zu fahren. Matthias Fricke versprach innerhalb des Jugendclub nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen und diese dann bei einem nächsten Treffen vorzustellen.
Die Zukunft im Ort beschäftigte überdies alle. Auf die Frage, was sich die Vertreter der Vereine und Organisationen für ihren Ort, für die Zukunft, wünschen, waren die Vorstellungen klar. Neben einer Sparkassenfiliale, oder zumindest einem Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker, standen vor allem ein eigener Discountmarkt und ein Seniorenwohnpark mit betreutem Wohnen auf dem Wunschzettel der Anwesenden.

Zurück zur Artikelübersicht