Möser: Zwei Tage im Zeichen der Schützen

Veröffentlicht am 02.09.2013, 16:19

Wir freuen uns schon auf die Feierlichkeiten“, sagt Marie-Luise Bußejahn, „und wir hoffen, dass wir viele
Gäste begrüßen können.“
Hintergrund: Gegründet wurde der Schützenverein Möser 1924, aber alte Unterlagen zeigen, dass schon ein Jahr zuvor Schießwettbewerbe durchgeführt wurden. Über viele Jahre pflegten die Schützen ein intensives Vereinsleben und waren natürlich auch am Schießstand sehr aktiv.
1946 wurde der Verein aufgelöst – Sportschützen wurden damals in der GST organisiert, denn die bürgerlichen Schützenvereine waren nicht gerne gesehen.
Am 27. Mai 2002 kamen im Landgasthof Möser zwanzig Männer undFrauen zusammen, um den Schützenverein wieder zu aktivieren. Derzeit sind 39 Mitglieder im Verein aktiv: „Aber wir brauchen mehr Mitglieder“, sagt Marie-Luise Bußejahn, „insbesondere jüngere Schützen sind herzlich willkommen.“
Nach knapp drei Jahren wird sich Marie-Luise Bußejahn nicht zur Wiederwahl als Vorsitzende bewerben: „Mir fehlt einfach die nötige Zeit.“ Aber sie weiß, dass sie einen wirtschaftlich gesunden Verein an ihren
Nachfolger übergibt und kann deshalb jetzt völlig entspannt das große Schützenfest genießen: Neben dem Seniorennachmittag, dem Festzumzug und dem Schützenball hoffen wir natürlich, dass unsere Gäste die Gelegenheit nutzen, sich über den Schießsport zu informieren und neugierig auf uns werden“, sagt die
Vorsitzende. Also, wenn Sie neugierig geworden sind, sollten Sie das Schützenfest auf keinen Fall versäumen.
Hier das komplette Programm
6. September:
15 Uhr: Seniorennachmittag mit Tanzmusik, Kaffee und Kuchen, Tombola und
Ermittlung des Seniorenkönigs (15 Uhr, Landgasthof Möser).
7. September:
15.45 Uhr:  Umzug durch Möser mit Kapelle. Der Verein freut sich auf rege Teilnahme
aller Bürger.
19 Uhr: Landhaus Möser: Großer Königsball mit Musik, Abendessen, Tanz und Tombola.
Karten (16 Euro) bei Gerlinde Berg unter der Nummer: 039222 66145.

Zurück zur Artikelübersicht