Neujahrsgrüße des Bürgermeisters

Veröffentlicht am 09.01.2018, 15:15

Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde Möser,

die ersten Tage des neuen Jahres sind bereits vergangen. Der Alltag ist bei den allermeisten Einwohnern bereits zurück. Auch in der Verwaltung haben wir bereits damit begonnen, die wichtigen Projekte des neuen Jahres anzugehen, ohne dabei die Kernaufgaben zu vernachlässigen.

In unserer Gemeinde hatten nicht alle einen schönen Jahreswechsel. Ich erinnere zum Beispiel an den Hausbrand in Schermen. Den Betroffenen wurde, neben vielen Nachbarschaftshilfen, auch die Hilfe der Gemeinde angeboten. In schweren Zeiten müssen wir einfach zusammenhalten, gemeinsam wirken und so gemeinsam Ziele erreichen. Tief im Herzen haben mich die vielen Hilfsangebote der Einwohner bewegt. Solidarität ist eine wichtige Säule für eine starke Gemeinschaft. Wir sind, auch über die jeweiligen Ortsgrenzen hinaus, mittlerweile eine starke Gemeinschaft geworden. Wir zeigen dies immer wieder und werden es so beim gemeinsamen Fest der Vereine im Sommer noch deutlicher zum Ausdruck bringen.

Es ist Ihre Leistung, Ihre Mitarbeit, Ihr Verdienst, liebe Bürgerinnen und liebe Bürger!

Auch in diesem Jahr werden wir als Gemeinde, wir, die Einwohner unserer sechs Ortschaften, wieder gemeinsam unser Leben hier weiter positiv verändern. Dessen bin ich mir absolut sicher!

Die Ortschafts- und Gemeinderäte werden um die besten Lösungen streiten und in den Vereinen werden traditionelle und neue kulturelle Höhepunkte geplant werden, die für Alle positive Effekte nach sich ziehen werden. Das Ehrenamt ist dabei wieder wichtigste Säule, auch in diesem Jahr. Dies muss einfach immer gesagt werden. Denn die Ehrenamtlichen sind die Hauptproduzenten von Kultur,von Heimatpflege und von dörflicher Identität, die in einer Gesellschaft sonst nicht vorhanden wären. Ehrenamt ist aber auch die selbstlose Hilfe, wie sie in den Feuerwehren geleistet wird. Das unsere Feuerwehrfrauen und - männer darüber hinaus auch kulturell wirken, werden sicherlich die Jahresberichte der Wehren in den nächsten Wochen noch einmal verdeutlichen. Feuerwehr ist nicht nur Brandschutz! Unsere Feuerwehren sind ebenfalls eine starke Säule unserer Gemeinschaft.

Die Verwaltung und ich als Bürgermeister werden unseren Teil dazu beitragen, dass Ideen und Konzepte den Weg vom Papier in das gemeindliche Leben finden.

Vieles ist bereits angesprochen worden, auch die schwierigen Dinge, die mit der Umsetzung notwendiger Schritte und Bauvorhaben, einhergehen werden. Wir werden hohe Summen in nächster Zeit investieren und dennoch den Schuldenabbau auch weiter betreiben müssen. Das wird zwangsläufig auch zu Einschnitten führen. Diese sind notwendig, wenn
wir nicht auf Kosten unserer Kinder leben wollen.

Die Planungen für die Erweiterung der Grundschule in Möser nehmen bereits praktische Vorarbeiten in Anspruch, auch in Lostau geht es mit dem Neubau der Kindertagesstätte planerisch voran. Wir wollen alles dafür tun, dass unsere Kinder auch in unserer Gemeinde betreut und nach ihren Charakteren und Fähigkeiten entwickelt werden. Sie sollen sich hier vor Ort wohl fühlen, unsere Gemeinde als Heimat annehmen und als zukünftige Einwohner, als Fachkräfte, als Menschen hier bleiben. Auch der Bau von altengerechtem Wohnraum wird in diesem Jahr praktische Züge annehmen.

Nicht alles ist heute schon vorhersehbar. Es werden in den nächsten zwölf Monaten sicherlich auch Dinge und Sachverhalte hinzukommen, denen ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, wie den bereits Geplanten.

Urlaub, Ferien, der Bau eines Hauses oder die Erweiterung der Wohlfühl- und Entspannungszonen auf Balkon und im Garten, all dies sind Projekte, die für Ihr Glück und Ihr glückliches Leben vor Ort stehen. Setzen Sie diese um! Machen sie damit auch ihren persönlichen Lebensraum noch lebenswerter.
Ich wünsche Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und vor allem glückliches Jahr 2018.

Ihr Bürgermeister
Bernd Köppen

Zurück zur Artikelübersicht