Radball in Lostau: Zweiter Spieltag

Veröffentlicht am 01.02.2016, 12:24

Radball in Lostau: Zweiter Spieltag

<cdl> Am zweiten Spieltag der II. Radballbundesliga Nord enttäuschte der Gastgeber.
Sechs Mannschaften waren nach Lostau gekommen, um hier beim Radfahrerclub „All Heil“ Lostau um wichtige Punkte für die Ligatabelle zu spielen.
Schon im ersten Spiel des Tages musste das Lostauer Team Rüdiger Czarnetzki und Denny Schwiesau eingestehen, dass viel bis zur Vorjahresleistung fehlte. Beide wirkten müde und unkonzentriert. Schon in der ersten Halbzeit lagen sie deshalb mit 4:0 Toren hinten. Das Spiel der Lostauer war zu eng, die Pässe zu ungenau, die Abstimmung fehlte beinahe im gesamten Spiel. Dass den beiden Lostauer Radballern noch der Anschlusstreffer gelang, wirkte zwar in diesem Spiel nur als Ergebniskorrektur, für das nächste aber wie ein Fingerzeig. Gegen Hannover waren Schwiesau und Czarnetzki deutlich wacher und agiler. 7:3 lautete dann auch das absolut verdiente Endergebnis dieser Begegnung. Die zahlreichen Zuschauer*innen schöpften wieder Hoffnung, dass nach den mageren vier Punkten des ersten Spieltages, nun deutlich mehr Zähler für die Tabelle eingefahren werden könnten. Im Spiel gegen Baunatal verstärkte das weit offene Spiel mit guten Kombinationen und ebenso guten Toren diese Hoffnung der Lostauer Fans noch zusätzlich. Czarnetzki und Schwiesau riefen die Leistung ab, die sie in der vergangenen Saison fast bis in die erste Bundesliga gebracht hätte. So wollten die Fans und Zuschauer*innen die Lostauer spielen und natürlich siegen sehen. 6:4 lautete dann auch der Endstand in dieser Partie. Nun galt es gegen Mücheln zu Punkten und wenigstens neun Punkte aus dem Spieltag zu holen, um mit den Berlinern, die bis dahin alle ihre Spiele gewonnen hatten, mithalten zu können. Doch Mücheln zeigte sich als kompakter und kämpferischer Gegner und die Lostauer offenbarten konditionelle Schwächen. So unterlagen Czarnetzki und Schwiesau im letzten Spiel mit 1:2, während Berlin gewann und damit zwölf von zwölf möglichen Punkten holte. Ohnehin hatte sich an diesem Spieltag keines der Teams etwas zu schenken. Dementsprechend aggressiv war das Auftreten auf dem Feld. Da wurde es laut und mitunter auch schmerzhaft, wie das Spiel Lostau-Mücheln zeigte. Die Schiedsrichter hatten aber die Spiele jederzeit unter Kontrolle und griffen entsprechend hart durch!
Lostau schaffte es mit seinen sechs Punkten am Ende des Spieltages auf den zweiten Platz in der Tagestabelle. In der Bundesligatabelle der Staffel Nord steht Lostau nun auf Platz sieben.

Tagestabelle zweiter Spieltag Radballbundesliga Nord - Lostau

Team
Punkte Tore
Berlin 12 16:7
Lostau 6 15:13
Mücheln 6 7:11
Baunatal 3 11:11
Hannover 3 13:15
Brandenburg 3 6:11

Nach dem Spieltag gab es dann aber auch noch eine positive Nachricht. Der Präsident des Landesverbandes Radsport Sachsen-Anhalt, Günter Grau, der Geschäftsführer des Landesverbandes Radsport Sachsen-Anhalt, Stefan Thromé, sowie der Vizepräsident des Landesverbandes Hallenradsport, Gerd Heimbach, überreichten dem stellvertretenden Vereinsvorsitzenden des Radfahrerclub „All Heil“ Lostau, eine Leistungsprämie für die hervorragenden sportlichen Leistungen des Vorjahres in den Bereichen Radball Elite und Radpolo Schüler. Hierbei bezog sich Günter Grau auf den beinahe Aufstieg der Radballer Czarnetzki und Schwiesau in die erste Radball Bundesliga, sowie auf das gute Abschneiden der Radpolo Schülerinnen bei den Landesmeisterschaften. Heimbach lobte darüber hinaus die erfolgreiche Wiederbetätigung im Bereich Jugendarbeit Hallenradsport. Als Prämie für die guten sportlichen Leistungen erhielt der Radfahrerclub „All Heil“ Lostau von Günter Grau einen Radball-Ball, einen Radpolo-Ball, sowie zwei Radschläuche.

 

Zurück zur Artikelübersicht