reges Interesse an Einbruchschutz

Veröffentlicht am 29.01.2017, 10:55

reges Interesse an Einbruchschutz

Bis zu 150 Beratungen führen Conrad Kühn und Bernd Neumann als ständige Berater, im Informationsbus des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt, pro Jahr durch. Allein 28 gestern in Möser.

"Das Interesse war größer als angenommen hatten", beschreib Polizeihauptmeister Karl-Heinz Fröhlich das rege Interesse an Sicherungstechniken zum Einbruchschutz. Gleich 19 Familien oder Eigenheimbesitzer kamen in den Bus und ließen sich beraten erklären. Dabei standen die Verriegelungssysteme für Fenster und Türen, also die mechanische Sicherung im Vordergrund der Gespräche. Türbeschläge, Schlösser, Verriegelungen, das waren die drei meistgenannten Begriffe an diesem Tag. Aber auch über das richtige Fahrradschloss konnten sich beispielsweise Pendler informieren, die ihr Rad am Bahnhof in Möser stehen lassen, um dann mit der Bahn zur Arbeit zu fahren. Mechanik geht vor Elektronik, dass erklärten sowohl die beiden Regionalen Bereichsbeamten Steffen Zarschler und Karl-Heinz Fröhlich, als auch die beiden Berater Conrad Kühn und Bernd Neumann. "Elektronische Alarmsystem verhindert im Zweifel nicht das Eindringen in die Wohnräume", erläuterte deshalb auch Bernd Neumann immer wieder. Den sicherheitstechnischen Wert von Fenster und Türen zu erhöhen, rieten alle vier immer wieder. Für die vielen Einwohner, die an diesem Tage Informationen erhielten gab es zudem noch eine Liste mit Fachfirmen, die sich auf die Umrüstung von Fenstern und Türen mit konventionellen Schließsystemen spezialisiert haben. Die Umrüstung eines Fenster schlägt jedoch mit 150 € bis 200 € zu Buche, verschwieg Bernd Neumann nicht. Eine Umrüstung, so riet er, sei deshalb Stück für Stück und nach der sicherheitstechnischen Relevanz am Haus möglich. Beginnend an den Fenstern und Türen im Erdgeschoss.

In der nächsten Woche macht der Informationsbus dann halt in Lostau. Auch hier werden die beiden Berater von 9 bis 15 Uhr am Einkaufsmarkt auf interessierte Bürger warten.

Zurück zur Artikelübersicht