Sehbehinderten-Beratung

Veröffentlicht am 12.10.2015, 11:36

Sehbehinderten-Beratung

In Lostau führte heute der Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen-Anhalt e.V. zum ersten mal eine Beratung für Sehbehinderte und Blinde in der Gemeinde Möser durch. Am Denkmalplatz in Lostau gaben Susanne Templin, Harald Weber und Jörg Schmidt, Betroffenen und Familienangehörigen Hinweise zum Thema Sehbeeinträchtigung im Alltag. Dazu gehörte auch ein Sortiment an Lese- und Sehhilfen, zu denen unter anderem ein Bildschirmlesegerät und verschiedene mobile Sehhilfen gehörten. Auch bei Antragsstellungen zu Blindengeld, oder der Beantragung eines Sehbehindertenausweises waren die drei behilflich. Blindengeld erhält, wessen Restsehkraft zwei Prozent und weniger beträgt, so Susanne Templin erklärend. Das Beratungsmobil Blickpunkt-Auge ist in ganz Sachsen-Anhalt unterwegs und macht viermal im Jahr im Landkreis Jerichower Land halt. Die beiden Berater Harald Weber und Jörg Schmidt sind Leiter zweier Selbsthilfegruppen in Burg und Gommern. Die mobile Augenberatung half am heutigen Tag fünf Bürgerinnen und Bürgern beim Thema: Umgang mit dem Sehverlust. Eine ärztliche Untersuchung gehörte nicht dazu, wie Harald Weber anmerkte.

mehr Erfahren auf: www.Blickpunkt-Auge.de

Zurück zur Artikelübersicht