Sonniger erster Markttreff

Veröffentlicht am 05.05.2014, 08:58

Seit 2013 engagieren sich die Gemeinde Möser zusammen mit dem Leadermanagement „Zwischen Elbe und Fiener Bruch“ und der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt dafür, einen Regionalmarkt für Lebensmittel und Pflanzen in der Gartenstadt zu etablieren.
Der darum im Vorfeld breit angelegten Werbung in der Lokalpresse, mit neuen Plakaten und Faltblättern sowie neu positionierter und zusätzlicher Schilder an der B1 folgten zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus Möser und Umgebung.
Insbesondere die Gelegenheit, Gärten und Balkone bei zwei regionalen Gärtnereien mit bunter Blütenpracht und geschmackvollen Würzpflanzen zu bestücken, wurde rege genutzt.
Besondere Produkte hielt auch die Magdeburger Pilzmanufaktur bereit, von zitronig bis nussig oder, für Lieb-haberinnen und Liebhaber, mit Knoblauchgeschmack. Zickigen Käse in vielerlei Varianten bot Bärbel Warnke von ihrem Ziegenhof.
Liane Hüttner von der Zänker Mühle war mit dem Vormittag sehr zufrieden. „Ein sehr guter Start in die neue Saison.“ Auch Jürgen Fricke, einer von drei Kleinsterzeugerinnen und -erzeugern von Obst und Gemüse, Marmelade und Sukkulenten, freute sich über die nette Kundschaft, durch die es richtig Spaß mache, hier zu verkaufen.
Sichtlich Spaß hatten die Gäste ebenso beim bunten Angebot der Verkehrswacht Jerichower Land auf dem angrenzenden Geländer der Gemeindeverwaltung: Slalom mit Rauschebrille, Reaktionstest am Bildschirm oder eine Testfahrt mit dem E-Bike. Teils lange Schlangen bildeten sich sogar beim Zelt für die Fahrradcodie-rung.
Bis zum nächsten Markttreff Möser am 31. Mai 2014 können sich weitere Produzierende und Handelnde regionaler Lebensmittel und Pflanzen noch bei der Gemeindeverwaltung Möser melden. Standgebühren werden nicht erhoben.
Bis dahin wird die Gemeinde den Hinweisen der Unternehmen nachgehen, die Stellplatzordnung attraktiver zu gestalten.
Nähere Informationen zum Markttreff erteilt: Heike Nagel unter Tel.: 039222/90864 oder hnagel@gemeinde-moeser.de
Isabel Schauer

Zurück zur Artikelübersicht