Stilles Gedenken

Veröffentlicht am 16.11.2015, 13:55

Stilles Gedenken

Zum Gedenken der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft versammelten sich, am gestrigen Volkstrauertag, Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Gesellschaft an den Kriegsgräbern auf dem Möseraner Friedhof. Eine Abordnung von Soldatinnen und Soldaten der I. Kompanie, Logistikbataillon 171 „Sachsen-Anhalt“ übernahm die Kranzniederlegungen. Danach traten der Gemeindebürgermeister Bernd Köppen, die Ortsbürgermeister und ihre Vertreter, die Repräsentanten des Gemeindeseniorenrates und weitere Personen an die Gräber heran, um ihre Köpfe zu senken und einen Moment inne zu halten.
Das Gedenken vollzog sich im Stillen. Es gab keine Reden oder Musikstücke. In den einzelnen Ortschaften wurden zeitgleich an den jeweiligen Ehrenmalen, zum Gedenken an die im Krieg gebliebenen Ehemänner, Brüder und Söhne, ebenfalls Kränze niedergelegt.

Ein letzter Gruß
Vertreter der Ortschaften trauern Mahnwache an den Kriegsgräbern

Zurück zur Artikelübersicht