Trotz Schnee und Minusgraden: Lostauer Osterhasen besuchen wieder Freiluftschule

Veröffentlicht am 12.03.2013, 14:13

Auch der überraschende Wintereinbruch konnte die Damen und Herren vom Lostauer Heimatverein nicht davon abhalten, die Hasenschule am Montag, dem 11. März aufzubauen. Bereits einmal war der Termin verschoben worden. Der Grund: Der Boden war zu hart gefroren (www.gemeinde-moeser.de berichtete). Doch jetzt war es wieder soweit: Die Hasenschule wurde zu neuem Leben erweckt.

Jedes Jahr verändert der Lostauer Heimatverein Kleinigkeiten an dem Motiv. So hatte noch 2012 der Hase, der über den Zaun klettert, ein Zeugnis mit einer 5 in der Hand: "Das sollte nicht mehr sein", sagt Marlies Getzlaff, die mit ihrem Mann Siegfried, Tochter Katrin, Renate Walter und Georg Laske immer für die wunderbaren Puppen-Motive auf dem Dorfplatz sorgt.
Neu sind auch die roten Hasen-T-Shirts mit dem "Abitur 2024"-Aufdruck. Auch das knallrote Ei vom Kunstlehrer der Hasenschule ist frisch gefärbt.

Für alle Besucher interessant: Die freie zweite Bank. Setzen Sie sich ruhig hin, lassen die ganze  Szenerie auf sich wirken und lesen dann die drei Ausschnitte, die auf dem Pult liegen. Es sind Texte aus dem Originalbuch "Die Häschenschule" von Albert Sixtus (Text, geboren am 12. Mai 1892 in Hainichen) und Fritz Koch-Gotha (Illustrationen, geboren am 5. Januar 1877 in Eberstädt bei Gotha).
Da lohnt es sich, einige Minuten sitzen zu bleiben und die Texte zu lesen. Und darum geht es in dem Buch: Endlich ist der erste Schultag gekommen! Aufgeregt und neugierig  machen sich Hasengretchen und Hasenhans auf den Weg in die Häschenschule im Wald. Dort erwartet sie der alte Lehrer, um ihnen alles beizubringen, was ein richtiger Hase wissen muss: Pflanzenkunde, Gartenarbeit, Hakenschlagen, oder wie man dem Fuchs entkommt. Natürlich steht auch das Färben von Ostereiern auf dem Stundenplan...

Seit der Veröffentlichung 1924 wird die Häschenschule geliebt. Bis heute hat sich das kleine Büchlein zu einem Klassiker der deutschen Kinderliteratur entwickelt. Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, schauen Sie doch einfach mal in der Buchhandlung Ihres Vertrauens vorbei und bestellen das kleine Büchlein.
Sie werden es nicht bereuen; und Ihre Kinder werden es ihnen danken. Weitere Informationen über den Autor erhalten Sie hier. Und alles Wissenswerte über den Häschenzeichner finden Sie unter diesem Link. Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß mit der Lostauer Hasenschule und dem Buch.

 

Zurück zur Artikelübersicht