Tulpenzwiebeln gesetzt

Veröffentlicht am 01.11.2017, 17:35

Setzen von Tulpenzwiebeln / LAGA 2018

Um als Nachbargemeinde der Stadt Burg ebenfalls ein paar kleine Akzente
für die Landesgartenschau in Burg im nächsten Jahr zu setzen, wurden in den letzten Tagen
durch Mitarbeiter des Bauhofes cirka 10.000 Tulpenzwiebeln in Möser entlang der Bundesstraße 1, sowie an den Ortsein- und ausgängen der anderen Ortschaften gesteckt.
Dies gehört zur Umsetzung eines vom Gemeinderat beschlossenen Konzeptes zur Landesgartenschau (LaGa). Die Kosten für die erste Maßnahme belaufen sich auf rund 2.500 Euro. Beschlossen wurden vom Gemeinderat insgesamt 14.000 Euro aus dem Gemeindehaushalt.

Zu den durch den Gemeinderat beschlossenen Maßnahmen anlässlich der Landesgartenschau 2018 in Burg gehören weiterhin:

  • Die Aufstellung eines Hinweisschildes, um die Gäste der LaGa auch in der Gemeinde Möser begrüßen zu können. Das große Hinweisschild soll, nach Gemeinderatsbeschluss, am Ortsausgang Möser in Richtung Burg aufgestellt werden. Der Schriftzug soll lauten: "Die Gemeinde Möser begrüßt die Gäste der Laga 2018". Für das Aufstellen des Begrüßungsschildes wurden rund 1.500 € veranschlagt.
  • Aufstellen großer Blumenkübel (Maße 90 x 90 Zentimeter), entlang der Bundesstraße 1 in der Ortslage Möser und an den Ortsein- und ausgängen der Ortschaften. Die Kosten hierfür werden von der Verwaltung mit 6.000 Euro beziffert
  • Wechselnde Bepflanzung der Kübel sowie Pflegemaßnahmen, die durch ortsansässige Gärtnereien gepflegt werden sollen. Schaffung von Möglichkeiten, um kleine Werbeschilder an den Kübeln anzubringen, die auf Pflegepatenschaften hinweisen. Die Kosten hierfür werden auf etwa 4.000 € geschätzt.

Zurück zur Artikelübersicht