Vertrag zum DSL-Ausbau unterzeichnet

Veröffentlicht am 04.03.2021, 10:09

Als ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum Ausbau eines kompletten Glasfasernetzes in der Gemeinde Möser fand in dieser Woche die Vertragsunterzeichnung für einen Glasfaseranschluss für kommunale Objekte und Liegenschaften statt. Insgesamt 23 kommunale Liegenschaften wie die Gemeindeverwaltung, Feuerwehr-Gerätehäuser, Kintertagesstätten und Gemeindehäuser werden so per Sondertarif für Kommunen mit einem schnellen Internetanschluss ausgestattet.

Wie Stefan Keienburg, Key Account Manager Kommunalvertrieb Deutsche Glasfaser, bei der Unterzeichnung mit Gemeindebürgermeister Bernd Köppen sagte, sind inzwischen bereits 23 Prozent der Haushalte in der Gemeinde vertraglich gebunden. Bis Mitte April lautet das Ziel "40 Prozent", denn nur dann erlangen die Verträge Rechtskraft und es wird auch ausgebaut. "Darum geht noch einmal meine Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger, sich den Anschluss an das neue Netz noch einmal zu überlegen und diese Chance zu nutzen. In dieser Phase sind die Hausanschlüsse kostenlos. Für die Gemeinde Möser wäre ein komplettes Glasfasernetz ein außerordentlicher Wettbewerbsvorteil für die Zukunft", so Köppen.

 

 

Zurück zur Artikelübersicht