Winterwanderung durch eine Winterlandschaft

Veröffentlicht am 17.01.2016, 09:26

Winterwanderung durch eine Winterlandschaft

In diesem Jahr hatten all jene Wanderfreunde, die sich zum Wintermarsch des Ortsbürgervereins Hohenwarthe versammelten, einen ganz besonderen Begleiter. Noch bevor sich die rund 40-köpfige Gruppe auf ihre viereinhalb Kilometer Wanderstrecke begab, öffnete Frau Holle ihre Fenster und schickte winterliche Grüße auf die Erde. Inge Fabian begrüßte alle wanderfreudigen und gab die diesjährige Strecke bekannt. Vom Hohenwarther Infopunkt ging es zunächst durch Alt Hohenwarthe, hinunter an die Elbe, über den Elberadweg bis nach Alt Lostau. Hier machten die Wanderfreunde halt, am Kremserhof der Familie Runte. Auf diesen etwa drei Kilometern verwandelte der Schnee die Landschaft zusehends. Die weiße Pracht legte sich immer dicker, wie ein weicher Mantel, über die Wiesen, auf die Kronen der Bäume und Dächer der Häuser. 

Gut gestärkt und den Flüssigkeitshaushalt wieder ins Lot gebracht, ging es auf den zweiten Abschnitt der Wanderung. Am Sportpark Lostau warteten bereits die Salami-, Hawaii- und andere Pizzen darauf verspeist zu werden. Mit schneebedeckten Kapuzen, roten Wangen und guter Laune kehrte die Gesellschaft dann in der Pizzeria ein. Von dort, so hatte Inge Fabian schon in Hohenwarthe informiert, konnte sich jeder individuell auf den Heimweg begeben. Doch gute Gespräche, die bricht keiner gern einfach so ab und deshalb machte sich auch am frühen Abend wieder eine Gruppe zu Fuß zurück nach Hohenwarthe auf.

Zurück zur Artikelübersicht